Kapelle auf der Zugspitze
Bayern

Zugspitze

Ein Besuch auf der Zugspitze – ohne Aussicht

Wer in Garmisch-Partenkirchen Urlaub macht, für den ist ein Besuch auf der Zugspitze Pflichtprogramm. Mit über 2.962 Meter über die Normalhöhennull, ist die Zugspitze der höhste Berg in Deutschland. Es gibt viele verschieden Wege die Zugspitze zu erklimmen. Wir haben uns für den einfachsten und unspektakulärsten Weg entschieden.

Mit der Bayerische Zugspitzbahn & Gletscherbahn hinauf zum Gipfel

Zugspitzbahn – Spherical Image – RICOH THETA

Gletscherbahnhof Zugspitze
Gletscherbahnhof Zugspitze
Gletscherbahnhof Zugspitze
Gletscherbahnhof Zugspitze
Haltestellen - Bayerische Zugspitzbahn
Haltestellen – Bayerische Zugspitzbahn

Wie bereits erwähnt, haben wir uns für den einfachsten und unspektakulärsten Weg entschieden. Dieser ist mit der Bayerischen Zugspitzbahn und Gletscherbahn. Das Ticket kostet für Erwachsene 53€ Euro, es beinhaltet eine Berg- und eine Talfahrt, dabei können die Zahnradbahn (Bayerische Zugspitzbahn) Gletscherbahn und Eibsee-Seilbahn genutzt werden. Die Zahnradbahn hat folgende Haltestellen; Garmisch-Partenkirchen (Zugspitzbanhof), Hausberg, Kreuzeck – Alpspitze, Hammersbach, Grainau, Eibsee, Riffelriß und Zugspitzplatt. Es gibt zwei Möglichkeiten mittels Zahnradbahn auf den Gipfel zu gelangen, man fährt entweder bis zum Eibsee und dann mit der Eibsee-Seilbahn weiter zum Gletscherbahnhof Zugspitze, oder man bleibt einfach sitzen und fährt weiter mit der Zahnradbahn zum Gletscherbahnhof. Von dort aus, geht es dann mit der Gletscherbahn weiter zum Gipfel, welche ebenfalls eine Seilbahn ist. Da ich neuerdings ungern auf Riesenräder gehe und eine Seilbahn mich daran erinnert, habe ich beschlossen mich nur für die Gletscherbahn notgedrungen zu entscheiden. Die Fahrt von 3 bis 5 Minuten mit der Seilbahn auf dem Gipfel waren schon schweiß treibend genug. Übrigens kann an jeder Haltestelle der Zahnradbahn ein oder wieder ausgestiegen werden, so hatte man es uns erklärt (ohne Gewährleistung). Die Fahrt von Garmisch-Partenkirchen bis zum Gletscherbahnhof dauert ungefähr 1 1/4 Stunden, wobei gute 20 Minuten durch ein Tunnel gefahren wird mit Ankunft in dem unterirdischen Gletscherbahnhof. Die Länge der Strecke beträgt 19,5 km und überwindet einen Höhenunterschied von 1883 Metern.

Die Reise ins Weiße
Die Reise ins Weiße
Aussicht - Gletscherbahn
Aussicht – Gletscherbahn
Gletscherbahn - Gondel
Gletscherbahn – Gondel

Weißer Sommer, Minusgrade und Sicht unter 20 Meter

Das falsche Outfit
Das falsche Outfit

Trotz, dass wir den ersten Zug oder Zahnradbahn genommen haben, sind wir oben auf weitere Besucher gestoßen, welche mich mit einem musternden Blick und lächeln begrüßt haben, was wohl an meinem nicht gerade passenden Outfit lag. Zum Glück hatte ich noch eine Regenjacke im Rucksack, welche mich bei unter der 0 Grad Grenze ein wenig gewärmt hatte, an den Beinen herum war es jedoch noch ein wenig frisch. Leider hatte man uns vorgewarnt, dass ein Besuch der Zugspitze bei diesem Wetter nicht lohnenswert ist. Jedoch waren wir nur 2 Tage in Garmisch-Partenkirchen und hatten so keine weitere Chance die Zugspitze zu besuchen. So hatten wir uns gedacht, wenn man dort ist muss man es auch mal getan haben. Jedoch hätte man die 53€ Euro bzw. 106€ für uns beide zusammen besser investieren können. Bereuen tu ich es nicht, denn so, kann ich immerhin sagen: Ich stand mal auf der Zugspitze. Außerdem kam so dieser Blog Beitrag zustande, der sich zwar mehr um die Zahnradbahn, statt um die Zugspitze handelt. Ich denke oder hoffe, dass dieser trotzdem sehr lohnenswert zu lesen war. Daher möchte ich mich noch mit ein paar Bildern und Worten zur Anreise verabschieden.

zugspitze_bayerische_zugspitzbahn_bergbahn_zahnradbahn_k4a7270

Zugspitze - Gipfelkreuz
Zugspitze – Gipfelkreuz

Zurück zum Zugspitzenplatt – mit etwas besserer Sicht

Das Zugspitzenplatt
Das Zugspitzenplatt
Kapelle auf der Zugspitze
Kapelle auf der Zugspitze
Die Kapelle einige Minuten zuvor, noch von Wolken verdeckt
Die Kapelle einige Minuten zuvor, noch von Wolken verdeckt
Ein Besuch in der Kapelle
Ein Besuch in der Kapelle
Die Kapelle von innen
Die Kapelle von innen
Grüß Gott - Jesus!
Grüß Gott – Jesus!
BMW Werbung
BMW Werbung
Die Aussicht vom Zugspitzenplatt
Die Aussicht vom Zugspitzenplatt

zugspitze_bayerische_zugspitzbahn_bergbahn_zahnradbahn_k4a7337

Anfahrt & Parken

Möchte man die Zugspitze mit der Zahnradbahn besuchen, kann man die Reise in Garmisch-Partenkirchen beginnen, man kann jedoch auch an den anderen Haltestellen dazu steigen, wenn man ein Ticket hat. Geparkt werden kann direkt am Zugspitzenbanhof, welcher jedoch Kostenpflichtig ist. Den Preis kenne ich leider nicht, da wir ein Hotel ganz in der nähe hatten und dort hin gelaufen sind. Früh morgens um kurz nach Acht mit der ersten Bahn ist das Parken kein Problem. Man hatte uns jedoch vorgewarnt, dass es gegen Mittag richtig voll wird und man auch für Karten anstehen muss.

  • NAVI: Olympiastraße, 82467 Garmisch-Partenkirchen
  • GPS: 47.490418, 11.096347
    [codespacing_progress_map post_ids=“6475″ carousel=“no“ zoom=“12″]

Hallo mein Name ist Christian, ich wohne in Wunderschönen Wegberg. Ich liebes es zu fotografieren und meine Werke anderen zu zeigen in der Hoffnung, dass diese gefallen finden. Es macht mir spaß Motive zu entdecken und diese mit anderen zu teilen oder wissen welches ich erlernt habe. Die Natur zu genießen und auf der Jagt zu gehen ohne Blut zu vergießen sondern Momente festzuhalten. Oder auch neue Sachen zu entdecken und Grenzen zu überspringen. Oft ist es so, dass ich eine kleine Fotoreise mache (2-4 Stunden Fahrt) oder aus dem Urlaub komme das Gepäck voller toller Fotos habe und später eins mich nur fesselt und die anderen in Vergessenheit geraten. Irgendwie deprimiert, dass dann einen. Aber ich sage mir dann immer lieber ein hammer geiles Foto wie nur 10 Fotos womit man zufrieden ist. Das wichtigste am Fotografieren, ist das es Spaß machen muss!! lg Chrisi

4 Kommentare

  • Eva

    Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Ich finde dennoch Deine Bilder sehr schön und gerade die Kapelle im dicken Nebel besonders mystisch.
    Für mich ist die Zugspitze ja fast ein Heimspiel, tut mir sehr leid, dass ihr so wenig Glück hattet. Vielleicht hast du mal wieder die Chance denn auch dort in der Gegend zu wandern (Partnachklamm oder Höllentalklamm) ist wunderschön.

  • Christian Bernds

    Hallo Eva,

    es war trotzdem ein sehr lustiger und erfrischender Ausflug. Im Partnachklamm waren wir natürlich auch, dass war der Hauptgrund für mich Garmisch-Partenkirchen zu besuchen. Dort war ich vor 16 Jahren schon einmal, den Höllentalklamm haben wir dann bedingt durch sehr starken Regel ausgelassen und haben uns dann weiter auf dem Weg Richtung Bad Reichenhall gemacht. Über den Partnachklamm werde ich auch noch ein Beitrag veröffentlichen, dass wird jedoch noch ein paar Wochen dauern :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere