Kapelle auf der Zugspitze
Zugspitze
3. Oktober 2016
#9 – 5 Gründe für eine 50mm Festbrennweite
#9 – 5 Gründe für eine 50mm Festbrennweite
14. Oktober 2016

Ihr kennt es sicher von Horror- Spielen wie Resident Evil, wenn der Zombi erledigt ist und auf dem Boden liegt, drück ihr noch einmal ab und verpasst ihm eine Kugel. Keine Angst, dass hier wird nun kein Gamerblog. In der Fotografie solltet ihr aber auch immer lieber noch ein zweites, drittes oder sogar fünftes Mal abdrücken bei einem Motiv. Bei mir kommt es ganz oft vor, dass ich denke S#!se! hättest du doch noch mal zur Sicherheit mindestens ein zweites Foto gemacht. Denn ab und an passiert was unerwartetes z.B. ihr macht ein Portrait, eine wunderschöne Aufnahme, seht diese auf dem Display und denkt „mega“! Dann importiert ihr das Foto in Lightroom und merkt z.B. dass die Person gerade geblinzelt hat und die Augen zu hat. Oder das die Schärfe nicht ganz stimmt. Bei Portrais mache ich immer zwei bis drei Fotos, fokussiere neu und mache noch einmal zwei bis drei Fotos. Je nachdem, ob die Situation es zulässt, wiederhole ich das Ganze einige male. So kann ich mir ohne auf das Display schauen zu müssen, sicher sein dass eine gute Aufnahme dabei ist.

Auch bei Landschaftsaufnahmen, wo ich die Kamera auf einem Stativ habe und manuell fokussiere und mir sicher bin, dass eigentlich nichts schiefgehen kann, mache ich mehre Fotos. Denn ab und an fliegt ein störender Vogel durch das Bild oder es stehen irgendwo Personen, die ich vorher nicht beachtet habe. Hier ist es auch nicht verkehrt sich zwischen den Aufnahmen Zeit zu lassen.

Ich hoffe, dass ich euch inspirieren konnte, öfters den Auslöser auch bei dem gleichen Motiv zu drücken… Also Drück ab! Sicher ist sicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.